Das war die Jahnwanderung 2019

Wie weit kann man gehen

Die 56. Jahnwanderung des ÖTB Oberösterreich führte heuer unter dem Leitwort „Wie weit kann man gehen?“ mit dem Zielort Grein in eine den Jahnwanderern eher unbekannte Region des Bundeslandes. Aufgrund der doch großen Wanderstrecken (die weiteste bewältigte der ÖTB TV Mauerkirchen mit 151,60 Kilometern) fiel die Anzahl der Teilnehmer mit insgesamt 455 etwas geringer aus als in den vergangenen Jahren. Dennoch trafen sich Turngeschwister aus 29 Vereinen und legten insgesamt 36.741,62 Kilometer zurück, etwa 300 davon stellten sich am Zielort noch einem Wettkampf.

Die Jahnwanderfahne eroberte zum vierten Mal in Serie der ÖTB Neumarkter Turnverein 1904 mit 45 Wanderern und einer Strecke von 98,76 Kilometern, den Jahnschild der Turner konnte Paul Wiesner (TV Ried 1848) erfolgreich verteidigen. Beim Achtkampf der Turnerinnen gelang es Lisa Haidinger (ÖTB TV Taufkirchen) zum dritten Mal, den Sieg zu erringen, womit der Jahnschild dauerhaft in ihren Besitz überging.

Die Greiner Turngeschwister haben sich als Ausrichter der Jahnwanderung sehr bewährt und empfingen viel Lob und Dank für ihre Arbeit. Ihre Nachfolge tritt der Turnverein Leonding an, der die Jahnwanderung 2020 ausrichten wird, Zieltag ist der 16. August.