Gerätturnen Methodik I - Basiselemente

Samstag, 1. Dezember 2012
Beginn: 10:00
Sonntag, 2. Dezember 2012
Ende: 13:00
Taufkirchen Turnhalle

Theorie

Grundlagen - Aufwärmen, Kräftigen, Dehnen

Praxis

Grundlagen - Aufwärmen, Kräftigen, Dehnen

Boden: Rolle vw., Rad, Handstand, Rolle rw., Kopfstand 2 Sek., Wechselschritt und Schersprung gehockt oder gestreckt, Schrittsprung, gymnastische 1/1 Drehung

Balken: Arabeske, Wechselschritt mit Schersprung gehockt (Pferdchensprung), Gymnastische ½ Drehung, Streck-, Hock- oder Grätschwinkelsprung  auch als Abgang, Schrittsprung, Pferdchen (ohne Wechselschritt)

Barren: Sprung in den Stütz und Vorschwung, 4  Schwünge (in Verbindung 2 x vor und 2 x rückschwingen, Außenquersitz, Kehre oder Wende, Vorschwung in den Grätschsitz, Grätschwinkel- oder Winkelstütz 2 sec.

Minitrampolin: Strecksprung, Grätschsprung, Hocksprung, Grätschwinkelsprung, Strecksprung mit 1/1 Drehung

Reck/Stufenbarren: Sprung in den Stütz oder Aufschwung, Kniehangab- und Aufschwung, Hüftumschwung vl. rw., Spreizumschwung (Mühle), Rückschwung aus dem Seitstütz vl. (auch zum Niedersprung, Hüftabschwung, Hocke od. Hockwende, Sitzumschwung (Sitzwelle)

Sprung: Aufknien und Mutsprung, Hockwende mit ¼ Drehung zum Gerät, Aufhocken + Strecksprung, Grätsche, Hocke, Flanke oder Kehre

Pauschenpferd: Sprung in den Seitstütz vl., Durchhocken in den Seitstütz rl. oder Stand rl., Seitstütz vl. mit Seitschwingen mit Spreizen li und re, Stütz rl. Seitschwingen   mit Spreizen li. oder re., Seitschwingen mit Rückspreizen, Seitschwingen mit Vorspreizen, Kreisspreizen eines Beines

Ringe: Stütz, Beugehang 2 Sek., Strecksturzhang 2 Sek., Sturzhang senken zum Hang rl. auch zum Hangstand rl. (auch als Abgang), Winkelhang gehockt oder gestreckt.2 Sek., Winkel- oder Grätschwinkelstütz 2 Sek., Zugstemme oder Hangwaage rl. 2 Sek.

Dauer

10 h